05.03.2012 – Kicken für den Klimaschutz

Namibia Tourism Board unterstützt Benefizaktion des Global United FC zum Weltwassertag 2012 im Land der Weite
 

Frankfurt am Main, 05. März 2012.
Seit 19 Jahren erinnert der 22. März, der offizielle Weltwassertag, an den nachhaltigen Umgang mit einem der wichtigsten natürlichen Güter unserer Welt. Der Global United FC, die weltweit größte gemeinnützige Organisation, die Fußball zum sozialen und nachhaltigen Klimaschutz einsetzt, unterstützt die diesjährigen Feierlichkeiten mit aufmerksamkeitsstarken Benefizaktionen in Namibia.

Unterstützt vom Co-Host und Co-Sponsor Namibia Tourism Board, Air Namibia, Africa
Wirsol Solar AG und dem namibischen Veranstalter Sense of Africa zieht eine GUFC-Reisegruppe mit internationalen Ex-Nationalspielern vom 12. bis 18. März in das Land der Weite.
Dabei sind die Ex-Nationalspieler Michael Schulz, Jörg Albertz, Kalle Pflipsen, Olaf Marschall sowie Ex-Bundesligakicker wie Lothar Sippel, Silvio Meißner, Sean Dundee und die Afrika-Cup erfahrenen Phil Masinga (SA), Yaw Preko, Samuel Johnson (GHA). Auf dem Spielplan stehen neben dem Hauptspiel am 17. März im Sam Nujoma Stadion in Namibias Hauptstadt Windhoek ein Desert Kick in den Dünen bei Swakopmund sowie verschiedene Kick Arounds. Doch auch Umweltschutzprojekte sind fester Bestandteil des Reiseprogramms: Mit Baumpflanz- und „Clean up the Planet“-Aktionen an ausgewählten Schulen in dem Winhoeker Stadtteil Katutura möchten die ehemaligen „Stars des runden Leders“ die jüngere Generation spielerisch für den Umweltschutz sensibilisieren.

Maureen Posthuma, Area Manager Europe des Namibia Tourism Board, freut sich sehr über die Kooperation: „Nachhaltigkeit ist ein zentrales Thema in Namibia. Als erstes Land der Welt hat Namibia den Umweltschutz in seiner Verfassung verankert. Der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen ist die Grundlage für die Bewahrung der ursprünglichen und reinen Schönheit dieses Landes, die jedes Jahr tausende Besucher aus aller Welt anzieht. Wir sind sehr stolz darauf, die GUFC in ihrem sozialen und ökologischen Engagement unterstützen zu dürfen. Zugleich freuen wir uns natürlich, durch diese Kooperation Aufmerksamkeit für das vielseitige und umfassende Eco-Tourism Angebot Namibias zu generieren.“

Auch Gründer und Vorstand des GUFC Lutz Pfannenstiel freut sich über die erfolgreiche Zusammenarbeit: „Namibia – das ist für uns das authentische Afrika, das sind scheinbar endlose Weiten und eine unberührte Natur. Dieses Reiseland verdeutlicht auf eindringliche Weise die Wichtigkeit des Schutzes unserer Umwelt und des Klimas – und die Vermittlung dieser Aussage ist Ziel des GUFC. Dafür nutzen wir den Fußball als ein weltweit über Generationen, Hautfarben und Religionen hinweg integratives Element. Fußball ist der beste Weg, viele Menschen in den Herzen und Köpfen zu erreichen. Wir danken unseren Partnern für ihr Vertrauen und die großartige Unterstützung.“

Kontakt :
Namibia Tourism Board
Schillerstr. 42-44
60313 Frankfurt am Main,
Tel. 0049 - (0)69 – 13 37 36 0
Fax 0049 - (0)69 – 13 37 36 15
info@namibia-tourism.com
www.namibia-tourism.com

Pressekontakt:
Kleber PR Network
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt
Tel.: 00 49 – (0) 69 - 71 91 36 – 27
Fax: 00 49 – (0) 69 - 71 91 36 – 51
namibia@kprn.de
www.kprn.de

Kostenloses Infopaket

Wir bei Facebook

Einschalten: Namibia YouTube-Kanal

Der direkte Draht

Rufen Sie uns an unter:

0049 (0) 69 1337360

 

Wir sind telefonisch erreichbar:

Montag bis Freitag

09:00 bis 13:00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Namibia Tourism Board